Die wahre Liebe zu finden, ist das Ziel der meisten Menschen. Dies sollte in einer Großstadt wie München, in der man täglich zahllose Menschen trifft, kein Problem sein. Doch gerade hier scheint das Problem besonders groß zu sein, so dass immer mehr Menschen das “Speed-Dating” nutzen, um den Partner fürs Leben zu finden. Das Spielfilmdebüt “Shoppen” von Regisseur und Autor Ralf Westhoff zeigt genau diese unromantische Art des Kennenlernens und was am Ende aus dem schnellen Kennenlernen wird.

Shoppen Trailer

Shoppen Trailer

Der Inhalt

9 Männer und 9 Frauen

In einem weißen sterilen Raum irgendwo in München sitzen sich 9 Männer und 9 Frauen gegenüber, die zuvor durch knappe Pointen vorgestellt wurden. Die Männer und Frauen sitzen sich jeweils paarweise auf Stühlen gegenüber. Jedes Paar hat genau 5 Minuten Zeit, um sich kennen zu lernen. Danach ertönt ein Geräusch und die Partner wechseln. Alle Paarvarianten werden einmal durchgespielt, damit sich die Kandidaten am Ende entscheiden können, bei wem die Chemie gestimmt hat und wem sie ihre Telefonnummer geben möchten. Wie beim Einkaufen werden hier die Angebote miteinander verglichen und das beste ausgewählt . “Shoppen” zeigt die Menschen, die sich in den verschiedenen Paarkonstellationen immer wieder neu präsentieren und darstellen – eben verkaufen – müssen. Sie erzählen von Liebeserwartungen, Einsamkeit und Wünsche, schließlich haben die Teilnehmer genau Vorstellungen davon, wie der zukünftige Partner sein soll und welchen Idealen er entsprechen soll. Unser Tipp: Muttertag 2013 nicht vergessen!

Die 18 Charaktere des Films

Die 18 Charaktere des Films “Shoppen” zeigen die ganze Bandbreite menschlicher Charaktere. Von dem verklemmten Politikstudenten über den potenten Naturburschen bis hin zur überdrehten Plappertasche oder der entspannten Yoga- Lehrerin ist hier alles zu finden, so dass sich der Zuschauer auf jeden Fall in einer der Figuren erkennt. Die Charaktere werden von hervorragenden Theaterschauspielern dargestellt. Diese Wahl ist äußerst glücklich, denn “Shoppen” ist eine Komödie, die sich durch schnelle Dialoge und Kameraführung auszeichnet. Wer eine actionreiche Handlung erwartet, wird bei dem Film von Ralf Westhoff enttäuscht. Der Film zeigt das die meiste Zeit über das, was beim Speed-Dating üblich ist… Reden. Dabei bleibt die Kamera auf die Gesichter der Personen gerichtet, so dass nichts von der Charakterdarstellung ablenkt. Durch Witz, Charme, Pointen und Emotionsausbrüche ist dies jedoch unterhaltsam kurzweilig. Es werden nicht nur Klischees behandelt, sondern originelle Charaktere gezeigt. Am Ende des Speed-Datings meint man als Zuschauer die einzelnen Personen zu kennen. In “Shoppen” wurde München als Setting gewählt. Der Film könnte jedoch auch in Berlin, Köln oder einer anderen beliebigen Großstadt spielen.

Die menschlichen Beziehungen

Wie im realen Leben bekommt nicht jeder eine Telefonnummer. Andere haben am Ende des Films ein Date. Diese finden an unterschiedlichsten Orten statt und zeigen unterschiedliche Ausgänge. Bei einigen könnte sich sogar eine Beziehung entwickeln … die ganze Bandbreite der menschlichen Beziehungen eben. Der Film (in der IMDb, bei Wikipedia und bei amazon), der einen unterhaltsamen Filmabend verspricht, hatte seine Premiere bei den Internationalen Hofer Filmtagen am 25. Oktober 2006 und startete im folgenden Jahr am 3. Mai in den deutschen Kinos. 2007 wurde der Ralf Westhoff für seinen Film als bester Nachwuchsregisseur ausgezeichnet. Im darauffolgenden Jahr war “Shoppen” als Bester Spielfilm und Bestes Drehbuch beim Deutschen Filmpreis nominiert.

Die Darsteller und weitere Infos

Kinostart Deutschland: 03.05.2007
Genre: Komödie
FSK: ab 0 freigegeben
Laufzeit: 95 Min.
Produktionsjahr: 2006
Produktionsland: Deutschland
Verleih: X Verleih
Mehr über den Film
Directed by: Ralf Westhoff
Produced by: Ralf Westhoff, Martin Richter, Florian Deyle
Starring:
Sebastian Weber, Anna Böger, Felix Hellmann, Katharina Schubert, David Baalcke, Julia Koschitz, Martin Butzke, Kathrin von Steinburg, Matthias Bundschuh, Mediha Cetin, Thomas Limpinsel, Lisa Wagner, Oliver Bürgin, Julia Heinze, Stefan Zinner, Anja Klawun, Christian Pfeil, Tanja Schleiff, Wilm Roil

Ähnliche Filme: http://www.valentinstagfilm.com/
Unser Tipp: Blumen zum Muttertag verschenken, diese findet man auf http://www.muttertagblumen.net/